Home arrow Materia Medica arrow Bai Zhi
Bai Zhi | Drucken |  Email
Artikelindex
Bai Zhi
Wirkung und Anwendung
Kombinationsmöglichkeiten
Verträglichkeit
Kontraindiziert
Gravidität
Klassische Rezepturen
Dosierung
Rat zur Anwendung
Forschungsergebnisse
Inhaltsstoffe

Bai Zhi | 白芷 | Angelicae Dahuricae, Radix

Oberfläche öffnende Mittel
Wind-Kälte zerstreuende Arzneien


Chinesischer Name 白芷
Pin Yin Bai Zhi
Synonyme Xiang Bai Zhi
Pharmazeutischer Name Angelicae Dahuricae, Radix
Botanischer Name Angelica dahurica (Fisch. ex Hofm.) Benth. & Hook
Familie Umbelliferae (Doldengewächse)
Deutscher Name Sibirschen Engelwurz, Wurzel
Englischer Name Dahurian Angelica Root
Bai Zhi
Temperatur warm
Geschmack scharf
Orbis-/Funktionskreisbezug      Magen
Dickdarm
Lunge
Wirkort Nase
Oberes Calorium
Wirkrichtung emporhebend

Herkunft Erstmals erwähnt im Ben cao jing
Vorkommen Heilongjiang, Jilin, Liaoning, Hebei, Henan, Hubei, Zhejiang, Jiangsu, Sichuan, Taiwan
Sammeln und Zubereitung Die Wurzeln werden im Sommer bis Herbst, wenn sich die Blätter gelb verfärben, ausgegraben und nach dem Säubern an der Sonne oder in Trocknungsanlagen getrocknet. Nach dem Trocknen werden sie sortiert, mit Wasser gewaschen und eingeweicht, in entsprechende Stücke zerschnitten und getrocknet. Trocken, kühl und vor Licht geschützt lagern. Die Arznei ist anfällig auf Insektenfrass.


 
< Zurück   Weiter >

LOGO
© 2017 TCM-Info
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.