Home arrow DDX arrow Sterilität des Mannes und deren Behandlung
| Drucken |  Email
Sterilität des Mannes und deren Behandlung

Lin Tiandong und Huang Xianxun

The Hainan Provincial Hospital of Traditional Chinese Medicine,Haikou, 570203, China

Im Folgenden sind die Erfahrungen des Autors bei der Behandlung männlicher Sterilität gemäss seiner spezifischen Erscheinungsformen wie Oligospermle , schlechte Spermienmotilität , ungenügende Verflüssigung des Spermas oder Autoimmunität dargelegt.

Oligospermie

In der TCM fällt die Oligospermie in die Kategorie von jing shao (spärlicher Samenfluss), jing qing (dünner Samen) oder xu lao (Auszehrung). Dieser Zustand wird durch einen Mangel an Nieren-Essenz aufgrund von konstitutioneller Schwäche oder exzessiver sexueller Aktivität, die die Nieren-Essenz erschöpft hat oder durch mangelnde Erzeugung und Transformation der Nieren-Essenz aufgrund von Leere oder Schwächung von Qi und Blut verursacht. Die Abnahme der Spermienzahl wird hauptsächlich durch eine Schwäche von sowohl Milz als auch Nieren verursacht. In der klinischen Praxis wird ein der artiger Zustand routinemässig durch die Prinzipien der Stärkung von Qi und Blut und des Wiederauffüllens der Essenz behandelt. Die typische Rezeptur ist Sheng Jing Tang (Dekokt, das den Samen her vorbringt), eine Kombination von Wu Zi Yan Zong Wan Pille aus fünf Samen zum Entwickeln der Ahnen), SI WU TANG | 四物汤 | Vier Arzneien Dekokt und SI JUN ZI TANG | 四君子汤 | Vier Gentlemen Dekokt mit Modifikationen.

Fallbeispiel 1: Ein 32jähriger männlicher Patient stellte sich erstmalig am 11. April 2003 mit den Hauptbeschwerden der seit vier Jahren bestehenden Sterilität vor. Seine Ehefrau war gesund bei normaler reproduktiver Funktion und beide hatten ein normales Sexualleben geführt. Nach Angaben des Patienten waren seine Symptome u.a. häufige Müdigkeit und Schwäche, Schwindel, Wundheitsgefühl und Schmerzen in den Lenden, gelegentliche unvollständige Erektionen und Ejakulationen ohne Orgasmus. Wiederholte Spermauntersuchungen erbrachten eine reduzierte Spermienmenge (weniger als 2 ml) und Spermienanzahl (ca. 10 Millionen/ml), 50% anormale Formen des Spermiums und eine Zunahme des Follikel stimulierenden Hormons (FSH) im Serum. Bezüglich der Spermienmotilität und der Prostataflüssigkeit lagen keine Abweichung vor. Seine blasse Zunge mit einem dünnen, weissen Belag und ein moderater Puls wiesen seinen Zustand als Muster der Leere und Schwächung der Nieren-Essenz und als Mangel an Qi und Blut aus. Folglich wurde er nach den Prinzipien der Nierenstärkung behandelt, um die Essenz wiederherzustellen und sowohl Qi als auch Blut wieder aufzufüllen. Eine Abwandlung von Sheng Jing Tang (Dekokt, das den Samen hervorbringt), bestehend aus den folgenden Bestandteilen, wurde verschrieben:

Fu Pen Zi | 覆盆子 | Rubi, Fructus 15g
Tu Si Zi | 菟丝子 | Cuscutae, Semen 15g
Gou Qi Zi | 枸杞子 | Lycii, Fructus 15g
Wu Wei Zi | 五味子 | Schisandrae Chinensis, Fructus 10g
Che Qian Zi | 车前子 | Plantaginis, Semen 10g
Dang Gui | 当归 | Angelicae Sinensis, Radix 15g
Di Huang (Shu) | 熟地黄 | Rehmanniae, Radix preparata 20g
Chi Shao Yao | 赤芍 | Paeoniae Radix Rubrus 10g
Dang Shen | 党参 | Codonopsis, Radix 15g
Bai Zhu | 白术 | Atractylodis Macrocephalae, Rhizoma 10g
Fu Ling | 茯苓 | Poria 10g
Xu Duan | 续断 | Dipsaci, Radix 15g
Yin Yang Huo | 淫羊藿 | Epimedii, Herba 10g
Gan Cao | 甘草 | Glycyrrhizae, Radix  3g

Nach 30 Verabreichungen fühlte der Patient eine Verbesserung seiner Symptomatik. Die Untersuchung zeigte eine Zunahme des Ejakulats auf 34 ml und der Spermienzahl auf 20 Millionen/ml. Die Rezeptur wurde danach modifiziert, indem an Stelle von Yin Yang Huo | 淫羊藿 | Epimedii, Herba Jin Ying Zi | 金樱子 | Rosae Laevigatae, Fructus l5g und Sha Yuan Zi | 沙苑子 | Astragali Complanati, Semen 15g eingesetzt wurden mit dem Ziel, die Nieren bei der Erzeugung der
Essenz mehr zu stärken. Nach weiteren 60 Verabreichungen waren alle Symptome nach und nach gänzlich abgeklungen und die Spermienzahl mit 60 Millionen/ml wieder normalisiert. Die Abkochung wurde danach intermittierend für zwei weitere Monate eingenommen, bevor seine Ehefrau schwanger wurde.

Dies ist ein Fall männlicher Sterilität aufgrund von häufiger Masturbation vor der Ehe und exzessiven sexuellen Aktivitäten nach der Heirat, die zu Erschöpfung und Schädigung der Nieren-Essenz führten. In dieser Rezeptur tonisieren Dang Shen | 党参 | Codonopsis, Radix, Di Huang (Shu) | 熟地黄 | Rehmanniae, Radix preparata und Chi Shao Yao | 赤芍 | Paeoniae Radix Rubrus das Blut und bringen Essenz hervor; Dang Shen | 党参 | Codonopsis, Radix, Bai Zhu | 白术 | Atractylodis Macrocephalae, Rhizoma, Fu Ling | 茯苓 | Poria stärken die Milz und das Qi; Xu Duan | 续断 | Dipsaci, Radix und Yin Yang Huo | 淫羊藿 | Epimedii, Herba wärmen und tonisieren die Nieren-Essenz und Gan Cao | 甘草 | Glycyrrhizae, Radix füllt das Qi wieder auf und harmonisiert die übrigen Bestandteile. In der klinischen Praxis konnten die meisten Patienten dieses Typs wegen fehlender Symptome keinem Muster der TCM zugeordnet werden. Diese Rezeptur wirkt jedoch zuverlässig, wenn der Patient die Einnahme des Dekokts über bis zu zwei Therapiezyklen (von jeweils drei Monaten) beibehält.

Sterilität aufgrund von mangelnder Spermienmotilität

Es gibt für diesen Typus der Sterilität keine Entsprechung in der TCM-Literatur und er könnte in die Kategorie jing leng (Kälte des Samens) fallen. In der TCM wird dieser Zustand als Ergebnis konstitutioneller Schwäche oder exzessiver sexueller Aktivität angesehen, die zu Leere und Schwächung des Nieren-Yang und zu einem Mangel an Qi und Blut führen. Unter solchen Bedingungen wird das Sperma aufgrund fehlender Wärme und Ernährung unbeweglich. Daher sollte dieser Zustand nach den Prinzipien "die Niere wärmen und die Essenz wieder auffüllen" behandelt werden. Das von uns für diesen Typus von Sterilität entwickelte Qiang Jing Tang (Sperma stärkendes Dekokt) beweist seine Effektivität wie im folgenden Beispiel gezeigt werden kann.

Fallbeispiel 2: Ein 29jähriger männlicher Patient stellte sich erstmalig am 13. Juni 2003 mit anhaltender Sterilität vor, die seit seiner Heirat vor mehr als zwei Jahren bestanden hatte. Durch körperliche Untersuchungen war Unfruchtbarkeit als Ursache bei seiner Frau ausgeschlossen worden. Er wies ein nur
mässig vermindertes sexuelles Lustinteresse auf, gelegentlich unvollständige Erektionen während des Geschlechtsverkehrs und Wundheitsgefühl und Schwäche danach. Eine körperliche Untersuchung seiner äusseren Genitalien zeigt keine Anormalität. Die Spermienzahl lag bei 40-100 Millionen/ml, 60% wiesen normale Form auf, die Motilität lag bei 10% in der ersten, 20% bei der zweiten, 30% bei der dritten und 40% bei der vierten Testung. Die Diagnose nach westlichen Kriterien war primäre männliche Sterilität aufgrund von schlechter Spermienmotilität. Seine Zunge mit ihrer rosa Farbe und einem dünnen und weissen Belag sowie sein normaler und moderater Puls wiesen auf ein Leere und Schwächemuster des NierenYang und einen Mangel an Essenz und Blut hin. Das von uns entwickelte Dekokt zur Stärkung der Spermien wurde mit einer täglichen Verabreichung über 90 Tage verschrieben, um die Nieren zu wärmen und die Essenz wieder aufzufüllen. Die Bestandteile sind folgende:

Gou Qi Zi | 枸杞子 | Lycii, Fructus 10g
Tu Si Zi | 菟丝子 | Cuscutae, Semen 10g
Che Qian Zi | 车前子 | Plantaginis, Semen 10g
Fu Pen Zi | 覆盆子 | Rubi, Fructus 10g
Wu Wei Zi | 五味子 | Schisandrae Chinensis, Fructus 10g
Jiu Cai Zi | 韭菜子 | Allii Tuberosi, Semen 10g
Sha Yuan Zi | 沙苑子 | Astragali Complanati, Semen 10g
Sang Shen | 桑椹 | Mori, Fructus 10g
Wu Yao | 乌药 | Linderae, Radix 10g
Chen Xiang / Lignum Aquilariae chinensis
 
Xi Xin | 细辛 | Asari, Herba  2g
Huai Niu Xi | Radix Achyranthis Bidentatae
15g
Xu Duan | 续断 | Dipsaci, Radix 10g
Zi He Che | Placenta Hominis
 5g
Ba Ji Tian | 巴戟天 | Morindae Officinalis, Radix
10g
Rou Cong Rong | 肉苁蓉 | Cistanches, Herba
10g
Tao Ren | 桃仁 | Pruni Persicae Semen  6g
   

Nach 90 Verabreichungen zeigte die Spermauntersuchung eine Motilität von 20% beim ersten, 30% beim zweiten, 20% beim dritten und 30% beim vierten Test. Der Patient wurde angewiesen, die Rezeptur über einen weiteren Therapiezyklus (3 Monate) einzunehmen; während dieser Zeit stellte sich bei seiner Frau eine Schwangerschaft ein.

Nach unserer Erfahrung kann Sterilität aufgrund von mangelnder Spermienmotilität bei fehlenden äusseren Symptomen effektiver behandelt werden als jene mit einer Leere und Schwächung des Nieren-Yang und einem Mangel an Essenz und Blut.

Sterilität aufgrund von fehlender Verflüssigung des Spermas

Dieses ist ebenfalls eine häufige Ursache von männlicher Sterilität. Je nach ihrer Erscheinungsform kann sie in der TCM unter die Kategorie jing zhuo (Trübung des Spermas), jing re (Erhitzung des Spermas), jing han (Kälte des Spermas) und En zhuo (StrangurieTrübung) eingeordnet werden. Die hauptsächlichen pathologischen Faktoren beinhalten nach unten fliessende Feuchte-Hitze, Leere und Schwächung des Nieren-Yin, Mangel an Nieren-Yang, Ansammlung von trübem Schleim im Innern und gegenseitige Vermischung von Schleim und Stase, Dysfunktion oder Entzündung der Prostata, der CowperDrüse und der Harnblase.
Aus Sicht der TCM können eine Vorliebe für reichhaltiges und fettes Essen und ungeschützter Sexualverkehr eine Ansammlung von Feuchte-Hitze verursachen, die nach unten in den unteren Erwärmer fliesst und zu einer mangelnden Verflüssigung des Spermas führt.

Fallbeispiel 3: Ein 30jähriger männlicher Patient erschien zur Erstuntersuchung am 23. Mai 2003 mit dem Hauptanliegen der Sterilität in den vergangenen zweieinhalb Jahren seiner Ehe, in der keine empfängnisverhütenden Massnahmen unternommen worden waren. Gynäkologische Untersuchungen bestätigten die normale Fruchtbarkeit der Ehefrau. Die Patientensymptome waren u.a. Aufblähung und Beklemmungsgefühle im unteren Abdomen, anhaltende Schmerzen in der lumbosakralen Region, vorzeitige Ejakulation, häufiges Urinieren und das Austreten von weisser Flüssigkeit während des Stuhlgangs. Die geschlechtsspezifische Untersuchung der Fortpflanzungsorgane und der Prostata erbrachten keinen Befund. Die wiederholte, routinemässige Untersuchung der Spermaflüssigkeit zeigte eine normale Spermienmenge, aber die Verflüssigungszeit war auf vier Stunden verlängert. Die Untersuchung der Prostataflüssigkeit zeigte ein Auftreten von Lezithinkorpuskeln (+) und Leukozyten (+++), der HP-Wert und die Sexualhormone im Blut waren normal. Die Zunge war rot mit einem dicken, gelben Belag; der Puls angespannt und schnell. Der Zustand wurde diagnostiziert als primäre Sterilität aufgrund von mangelnder Spermaverflüssigung (chronische Prostatitis), gemäss der TCM ein Muster der nach unten fliessenden Feuchte-Hitze in Kombination mit einer Stagnation von Qi und Blut. Eine von uns entwickelte Rezeptur mit dem Namen Cu Ye Hua Tang (Dekokt, das die Verflüssigung fördert) wurde verordnet mit einer täglichen Verabreichung über 30 Tage als ein therapeutischer Zyklus. Die Bestandteile des "Dekokts, das die Verflüssigung fördert" waren folgende:

Bi Xie (Rhizoma Dioscoreae hypoglaucae) 15g
Shi Chang Pu | 石菖蒲 | Acori Tatarinowii, Rhizoma
10g
Che Qian Zi | 车前子 | Plantaginis, Semen 10g
Lian Zi Xin | 莲子心 | Nelumbinis, Plumula  5g
Fu Ling | 茯苓 | Poria 15g
Huang Bo | 黄柏 | Phellodendri Chinensis Cortex  5g
Long Dan Cao | 龙胆 | Gentianae Radix  8g
Tu Fu Ling | 土茯苓 | Smilacis Glabrae, Rhizoma 10g
Huang Qin | 黄芩 | Scutellariae, Radix 10g
Ku Shen | 苦参 | Sophorae Flavescentis, Radix 10g
Chi Shao Yao | 赤芍 | Paeoniae Radix Rubrus 10g
Bai Mao Gen | 白茅根 | Imperatae, Rhizoma 10g
Yi Mu Cao | 益母草 | Leonuri, Herba 10g
Qian Cao | 茜草 | Rubiae, Radix 10g
Wu Yao | 乌药 | Linderae, Radix 10g
Yi Zhi Ren | 益智仁 | Alpiniae Oxyphyllae, Fructus  5g

Die routinemässige Überprüfung nach einem Therapiezyklus zeigte deutliche Verbesserung der Symptome, eine vollständige Verflüssigung der Spermaflüssigkeit innerhalb von 30 Minuten, eine Spermiendichte von 650 Millionen/ml, eine Überlebensrate von 70% mit normaler Motilität und Lezithinkorpuskeln (+++), Leukozytenzahl (+) und HP-Wert. Ein weiterer Zyklus wurde angeraten, um die therapeutische Wirkung zu stabilisieren. Während der Folgetherapie wurde seine Ehefrau schwanger.
Dies ist ein typischer Fall von chronischer Prostatitis und sollte nach den Prinzipien 'Hitze klären und Feuchtigkeit ausleiten' wie auch 'Förderung der Blutzirkulation und Auflösung der Stase' nach den festgestellten Mustern identifiziert werden.
Die Rezeptur des "Dekokts, das die Verflüssigung fördert" basiert auf Bixie Fen Qing Yin (Dekokt mit Yamswurzel zur Klärung trüben Urins) in Medicine Comprehended verfasst von Cheng Guopeng während der Qing-Dynastie. Diese modifizierte Rezeptur wird erstellt, indem  Bai Zhu | 白术 | Atractylodis Macrocephalae, Rhizoma und  Dan Shen | 丹参 | Salviae Miltiorrhizae, Radix et Rhizoma entfernt und  Long Dan Cao | 龙胆 | Gentianae RadixTu Fu Ling | 土茯苓 | Smilacis Glabrae, RhizomaHuang Qin | 黄芩 | Scutellariae, RadixKu Shen | 苦参 | Sophorae Flavescentis, Radix, Chi Shao Yao | 赤芍 | Paeoniae Radix Rubrus, Bai Mao Gen | 白茅根 | Imperatae, RhizomaYi Mu Cao | 益母草 | Leonuri, HerbaQian Cao | 茜草 | Rubiae, Radix, Wu Yao | 乌药 | Linderae, Radix und  Yi Zhi Ren | 益智仁 | Alpiniae Oxyphyllae, Fructus hinzugefügt werden. Diese Rezeptur ist auch wirksam bei der Behandlung chronischer Prostatitis und bei abgestorbenen Spermien mit den gleichen Mustern.

Sterilität durch Autoimmunität

Dies bezieht sich auf das Auftreten von Sperma-Antikörpern im Serum oder in der Spermaflüssigkeit. Aus Sicht der TCM liegt die Ursache in einer Leere und Schwächung der Nieren-Essenz, Mangel an Lungen und Milz-Qi, die zu einer Ansammlung und Blockierung durch Feuchte-Hitze und zur Stagnation von Qi und Blut führen. Dieser Zustand sollte nach den Prinzipien der Stärkung der Widerstandskraft des Körpers und der Zerstreuung der pathogenen Faktoren behandelt werden. Die meisten Fälle dieser Art in der klinischen Praxis sind Nieren-Yin-Mangel und Feuchte-Hitze, Stagnation und Blockierung im Samenleiter. Daher sollte die Behandlung das Yin nähren, Hitze beseitigen, Toxizität und Stase auflösen und die Kollateralgefässe befreien.

Fallbeispiel 4: Ein 31jähriger männlicher Patient erschien zur Erstuntersuchung am 23. Mai 2003 mit dem Hauptanliegen der Sterilität, die seit vier Ehejahren bestand, in denen keine empfängnisverhütende Massnahmen ergriffen worden waren. Gynäkologische Untersuchungen bestätigten die normale Fruchtbarkeit der Ehefrau. Der Patient wies Symptome auf wie häufiges Urinieren mit einem brennenden Gefühl und Unbehaglichkeit, Kontraktionen oder subjektive Empfindungen von Kontraktionen im unteren Abdomen sowie Schmerzen in der lumbosakralen Region. Die geschlechtsspezifische Untersuchung und die Palpation der Prostatadrüse wiesen keine Auffälligkeiten auf. Wiederholtes Untersuchen des Spermas zeigte eine Spermadichte von 40.000-70.000/mL mit einer Überlebensrate von 20-40%, bei der ersten Testung der Motilität; 5%, bei der zweiten, 15% bei der dritten und 65% bei der vierten. Die Spermienflüssigkeit enthielt Lezithinkorpuskel (++), Leukozyten (+)/HP; im Serum fanden sich AsAb-Antikörper (+) und Hormone innerhalb der Normgrenzen. Der Zungenkörper war dunkelrot mit geringem Belag, der Puls fein und schnell. Der Zustand wurde als primäre männliche Sterilität, Sterilität durch Autoimmunität (chronische Prostatitis); und im Rahmen der TCM als Yin-Mangel-Muster, Feuchte-Hitze in Kombination mit Blut-Stase diagnostiziert. Eine Rezeptur von Xiao Kang Tang (Dekokt, das die Antikörper beseitigt) wurde verordnet, um das Yin zu nähren, Hitze zu klären, Feuchtigkeit zu beseitigen, die Blutzirkulation zu stärken und die Stase aufzulösen. Die Bestandteile der Rezeptur sind wie folgt:

Nü Zhen Zi (Jiu) | 酒女贞子 | Ligustri Lucidi, Fructus preparatus 10g
Mo Han Lian | 墨旱莲 | Ecliptae, Herba 10g
Sheng Di (Radix Rehmanniae) 10g
Xuan Shen | 玄参 | Scrophulariae, Radix 10g
Pu Gong Ying | 蒲公英 | Taraxaci, Herba 10g
Jin Yin Hua | 金银花 | Lonicerae, Flos 10g
Chai Hu | 柴胡 | Bupleuri, Radix 10g
Hu Zhang | 虎杖 | Polygoni Cuspidati, Rhizoma 15g
Dan Shen | 丹参 | Salviae Miltiorrhizae, Radix et Rhizoma 10g
Chi Shao Yao | 赤芍 | Paeoniae Radix Rubrus 10g
Chuan Shan Jia (Squama Manitis)  5g
Wang Bu Liu Xing | 王不留行 | Vaccariae, Semen 10g
Tian Qi Mo (Pulvis Radicis Notoginseng)  1g (infused)
Pu Huang | 蒲黄 | Typhae, Pollen 10g
Hai Ma (Hippocampus) 1 Stück
Dang Shen | 党参 | Codonopsis, Radix 10g

Nach einer einmalig täglichen Verabreichung über 40 Tage (ein Therapiezyklus), verbesserten sich das brennende Gefühl während des Wasserlassens und die Schmerzen in der lumbosakralen Region, im serologischen Test fanden sich keine Sperma-Antikörper. Die routinemässige Prüfung des Spermas zeigte eine Spermiendichte von 6x107/mL, eine Überlebensrate von 60% Motilität bei der ersten Testung, von 200/0 bei der zweiten, von 300/n bei der dritten und 400/n bei der vierten. Die Spermienflüssigkeit enthielt Lezithinkorpuskel (+++) und Leukozyten (+)/HR Nach dem zweiten Zyklus verschwanden die Symptome fast vollständig. Der AsAb-Wert blieb (). Beim Nachfolgetermin mehrere Monate später berichtete der Patient, dass seine Frau schwanger war.
Hier liegt ein Fall von chronischer Prostatitis vor. Die Zerstörung der Blut-Testis Schranke kann zum Auftreten von AsAb-Antikörpern führen, die wiederum die Überlebensrate und Motiltiät der Spermien beeinträchtigen und letztlich zu Sterilität führen. Das ,,Dekokt, das die Antikörper beseitigt" wirkt nicht nur bei der Behandlung von durch Autoimmunität verursachter Sterilität sondern auch bei der Behandlung chronischer Prostatitis mit Feuchte-Hitze aufgrund von Mangel an Yin und Blut-Stase.


 
< Zurück   Weiter >

LOGO
© 2017 TCM-Info
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.