Home
| Drucken |  Email

Hyperaktivität und Antibiotika

Das Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) scheint in einem Zusammenhang mit der Absorption von Mikronährstoffen und Peptiden zu stehen,

Bei Kindern mit häufigen Antibiotika-Behandlungen findet man tiefere Zink-, Calcium-, Chrom- und Selenwerte, Ursache ist wahrscheinlich die Schwächung der Mikroflora des Verdauungssystems durch Antibiotika, Die Studie ergab, dass 178 von 383 hyperaktiven Kindern (46,6%) während der ersten drei Lebensjahre drei und mehr Antibiotika-Behandlungen ausgesetzt waren, Im Gegensatz dazu hatten nur 42 von 148 (28,4%) nicht hyperaktiven Kindern drei und mehr Antibiotikagaben erhalten (Nutrit, Pract, 2001, 3 (3) 12),
Hoffnungsvolle Resultate ergab die Behandlung von 36 ADHS-Kindern mit Ginkgo Biloba (Yin Xing Ye, Folium Ginkgonis Bilobae; Bai Gou, Semen Ginkgonis Bilobae) und Ginseng {Ren Shen, Radix Panacis Ginseng), Nach einem Behandlungsmonat verbesserten sich bei 74 Prozent der Kinder die hyperaktiven Impulsaktivitäten und bei 44 Prozent die sozialen Probleme (J, Psychiatry & Neuroscience 2001, 26 (3), S, 221-228).
 
< Zurück   Weiter >

LOGO
© 2017 TCM-Info
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.